Willkommen bei Dr. Kern gesund

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und lassen das Logo auf sich wirken:

Dr. Kern – wer ist das?

Die vordergründige Antwort ist, Dr. Kern ist der Autor der Website, er ist der psychologische Psychotherapeut und der Systemiker… Er ist Dipl. Psychologe, Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe. Und „energiemedizinischer Psychotherapeut“.

Die tiefgründigere Antwort ist jedoch eine ganz andere. Denn so wie kein Arzt sagen kann: Kommen sie zu mir und ich heile sie!, so kann kein Psychotherapeut sagen: Ich heile sie!

Warum also Kern-gesund? Man könnte noch weiter geh’n: Geh‘ zum Kern!

Weil der Kern, zu dem Sie in sich selbst gelangen können, Kern-gesund ist!

Oder, wenn wir es anders ausdrücken wollen, wenn Sie sich von Ihrem inneren Heiler, Ihrer inneren Heilerin leiten lassen, dann kommen Sie ans Ziel: kerngesund.

Ich meine damit allerdings nicht die kerngesunden Typen der Werbung oder jene, die wir vielleicht aus Filmen kennen oder aus der Fitness-Industrie.

Wenn jemand eine schwere Krankheit hat oder sein Lebensweg zu Ende geht, dann kann er dennoch „kerngesund“ sein.

Viele sagen: Ich muss mein inneres Gleichgewicht wieder finden.

Und das kann die unterschiedlichen Seins-Dimensionen von uns Menschen betreffen: die körperliche, die psychisch-mentale, die geistig-spirituelle Dimension.

Ja, auch die spirituelle Dimension! Inzwischen gibt es zahlreiche wissenschaftliche Forschungen, die die „Heilkraft“ dieser Dimension belegen.

Darüber hinaus ist es allgemein anerkannt, dass die geistige Ebene entscheidend die körperliche mit beeinflusst.

Umgekehrt ist es allerdings auch so. Alle Dimensionen sind miteinander verschränkt. Und der Mensch ist in sich ein unglaublich ausbalanciertes Wesen – über all diese Dimensionen hinweg. Ungleichgewicht, gleich auf welcher Ebene, erzeugt…

Wenn wir noch einen kleinen Schritt weiter gehen wollen:

Nicht nur in uns sind alle Dimensionen – und derer gibt es noch mehr als die drei hier genannten – verschränkt. Wir sind auch untereinander untrennbar verbunden und in unserem Wohlergehen voneinander abhängig! Zumindest so lange, bis unser Bewusstsein die Zusammenhänge erfasst hat und Stellung bezieht.

Dies kann bedeuten, dass aus „blinder Liebe“ „sehende Liebe“ wird, also die Liebe wieder frei fliessen kann; dies kann bedeuten…, dies kann bedeuten, dass über tief gehende Versöhnung in einem selbst (unabhängig vom Widerpart!) der Friede einkehrt – bis hin auf die Zellebene.

Wo setzt man also am besten an um sich dem Kern-gesund anzunähern?

Dort wo der Schuh drückt. D.h. nicht unbedingt, wo es am meisten – vordergründig – weh tut. Meistens sind es die tiefen emotionalen Verletzungen, die auch auf die körperliche Ebene überschwappen und Symptome erzeugen.

Wenn wir von der Krankheitsauffassung mal ganz weggehen und die Perspektive wechseln, aus der wir auf die psychischen und körperlichen Schwierigkeiten und Symptome schauen, dann wäre die weitreichendste Beschreibung über das Schlüsselwort Stress gegeben.

Und wie viel Stress empfinden wir tagtäglich. Wie lange dauert dieser Stress schon an oder wie viel neuer Stress entsteht durch den Dauerstress.

Die Stressforschung ist hier schon sehr weit.

Die Ursachen für diesen Stress, also die Stressoren, sind nicht immer ganz so einfach zu ermitteln.

Gute Psychotherapie ermittelt diese Ursachen. Nicht über zahllose Gespräche. Es hilft nur, wenn man des Pudels Kern trifft.

Wir müssen auf den Punkt kommen…